Translate

Mittwoch, 28. August 2013

Dr. Warnix ist auf Herbst




Herbst
Dr. Warnix, Psychagog und Traumschleifer hebt das Glas und ruft einen Trost aus: Die Blätter fallen, die Blätter fallen! - was jammerst Du? Das ist doch: Licht in den Kronen und Sichtbarkeit der Früchte. - Die Schwalben fliegen, die Stare kommen aus einem Himmel, der immer weiter wird, über ein Land, das sich öffnet. Die Nachbarn ziehen wieder in ihre Häuser ein, es klappert geschäftig und lustig aus den Fenstern erklingen Gespräche.
Smirc schüttelt den Kopf: Dein Optimismus nervt. Du musst die dunklen und nassen Tage doch nicht schön reden: wo die Menschen in ihre Häuser und die Schwalben in den Süden flüchten. Ich sehe graue Horizonte, Schlamm von Unten, ich friere und meine Herzklappe setzt Schimmel an.
Gott läuft vorbei auf der Suche nach einer bezahlbaren Unterkunft. Er wirft eine Quitte hoch.: Herrrr Dr. Smirc! Meinen Sie denn nicht auch, so ein Landregen Egoismus sei trüber als so eine Ansicht? Die Stadt ist wohlgefüllt mit Schwangerschaften, die Wand mit hübschen Urnen. Und sieh, wie fröhlich radelt doch der Abgeordnete in den wohlverdienten Ruhestand.
Klaus Wachowski 28.8.2013

Sonntag, 25. August 2013

Sinn suchen

Wer Sinn sucht, sucht Gott,
Wer Gott sucht, findet Nietzsche und nichts.
Wer nichts hat, sucht Sinn.

Dienstag, 6. August 2013



Eva fährt
Dienstag, 6. August 2013
21:13
Hallo Hassan
Hallo Klaus, wie geht’s
Na ja, so einigermaßen.
Was ist denn passiert?
Eva M ist weg gezogen.
Diese Künstlerin? Warum guckst Du so bedrückt?
Die letzte Risiko-Künstlerin. Jetzt wird’s wieder dumpf und stumpf in der Provinz. Der Versuch, einen Luftzug Ewigkeit in die Weinprobierstube zu lassen, ist gescheitert. Die Gemütlichkeit ist schnaufend in ihr Sofa zurückgefallen. Das Schnarchen setzt wieder ein.
Aber Klaus, jetzt wirst Du ungerecht: das Leben, der Mensch ist auch ohne Kunst wertvoll und unantastbar.
Schon recht Hassan: Nur: wer soll von dem Wunder singen? Wer soll von der Angst schreien? Wer hat den Mut und die Phantasie, sich in die Schlangengrube der Fragen zu stürzen, wer geht das Risiko Gott und Ich ein?
Nun, die Sonne über dem Ich untergehen, die Sehnsucht im Abendrot weinen zu sehen. Kann das nicht jedem und jeder geschehen zu jeder Zeit?
Ja, und die Priester des Bauchs und die Gurus der verlogenen Weihen fangen Dich in ihren Weihrauchsprüchen vom guten Gefühl.
Ich weiß, was Du meinst. Es ist schon traurig, wenn die Sehnsucht ihre Fragezeichen einpackt und die Hoffnung des Genügens verläßt.
Ja. Und die Richtung ist Freiheit und Zweifel.
Komm Hassan, es wird schon Nebel.
Versuchen wir die Faulgase unserer Erinnerungen zu entzünden.
Gute Fahrt, Eva.-