Translate

Freitag, 20. Mai 2022

Umarmung



Umarmung

Es ist schön schattig und ein Wind weht sanft. Die Friedhofsamsel singt wie Regen.

Reden wir nicht von Schmerz,
Ich fühle es wie Liebe.

Weil es so schön war,
wird es auch dann noch sein.

Ich weine, schließe die Augen, bin.
Ich sehe und träume unseren Bogen.
Und Ihr, seht ihn mit mir.

5/22 Klaus Wachowski

Dienstag, 3. Mai 2022

Be free

Be free,

And in Your heart let be
The solidarity
Of sisterhood, of brotherhood
Of human kind.

So go
From Your eternity
Through day and night
To Your eternity
By nature, God or energy,
Whatever You call love,

In love.

3rd of May 2022 KW.

Freitag, 22. April 2022

Mittwoch, 13. April 2022

Kreuz

 Eine Bank vor dem Haus.

Der Alte hat sich gesetzt, die Frau schaut in der Küche nach dem Rechten.

Ein junger Mann richtet die Messung, drückt ab. Die Rakete zerfetzt den Mann.

Einer vom faulen Fühlen des Allverstehens wirft ein: "Der Junge ist doch auch Opfer!"

Christus am Kreuz: " Wenn Du bereust!"
Ergänzung des X: Und wenn der Tote und die ihn liebenden verzeihen.

Er hebt die Hände, als wolle er mit seinem Tuch das Leid umhüllen. Seine Tränen benetzen den Stoff.

"Bleibet hier und wachet mir. "

Dienstag, 22. März 2022

Y

Y ist tot

Ein Abgrund, der meine Sehnsucht bedroht. 

Ich nehme sie mit in eine Welt, die unsere war und nun ohne sie weiterblüht, ihre Horizonte, aber auch ihre Höllen öffnet. 

Geh noch mit mir, so lange ich noch bin, mit uns für die Dauer unserer Liebe und Erinnerung. 

Gerne sehen wir Deine Freundinnen und Freunde auf Deinen Lieblings-Seen schwimmen, bieten wir Dir einen Platz an unserem TV, in unseren Träumen an. 

Und lass uns auch die Erinnerungen teilen mit den heilenden Bildern der frühen Suche und manchem gefundenen Glück.

Wir sehen hinaus...

Donnerstag, 17. März 2022

Sei mein Gast

 Hallo X

Ich lade Dich ein, in meiner  Welt zu Gast zu sein. Hier blühen in großen Teppichen kleine blaue Blumen.

Es duftet nach feuchter Erde.

Ich fühle es, als sei es jene letzte Umarmung vor dem Tag der einfallenden Wolfsrudel. Und es ist schwer, hinter den schmutzigen Vorhang aus brutalen Erinnerungen zu schauen.

Für einen Augenblick fällt er ab.

Laut singen die Vögel aus Gärten. Dein fahles Haar, dahinter aber das von Glück erfüllte laute Lachen auf dem Blumenrasen Eurer Kindheit.

Einen Edeltee oder doch lieber ein Bier zur Selbstgedrehten? Du nimmst Dir schon selbst. Und der Frühling scheint in die unlösbare Frage vom Sinn unserer Leben.

Des Seeadlers Schrei aus der Sehnsucht, das Auf und Ab der Wellen aus dem Atem der Ewigkeit. Und Palmen und weite Prairie.

Hänsel und Gretel gehen durch die Nacht. Vom Mond beschienen die glänzenden Kieselsteine. Wir lassen sie herein. Es wird schon gehn.

Jetzt sind wir zehn. Ich darf schweigen und lege mich froh in Eure Gespräche. Unten am Stamm des Baums ein Teppich blauer Blumen.

Aber du weißt: Es ist nur eine Einladung. Du kannst auch nur ganz frei leben und lachen.

17.3.22  Klaus Wachowski

Donnerstag, 24. Februar 2022

Einmarsch in freies Land

Ein alter Mann verwirklicht seinen Traum. 

Die Diktatur braucht keine Freunde. Sie würden selbst herrschen wollen. Man beleidigt einander plötzlich öffentlich. Ob man es vergisst? 

Der nächste Schritt aus dem Personenkult ist der zur Tyrannei. Das freie Russland wird wieder emigrieren. 

Man hätte es wissen müssen, als er seinen Hund um die Beine der Kanzlerin freien Landes schwänzeln ließ. 

Völkische Satelliten als Volksrepubliken. Es gab noch nie eine Volksrepublik, die das Recht der Person würdigte. Stets herrschte im Gegenteil die "Diktatur des Proletariats". Volksrepublik ist das Gegenteil von Republik, was ist erst mit völkischen Republiken? 

Gibt es Rudel, die größer sind als 100? Der Diktator muß also, um an der Macht zu bleiben, sein Rudel an der Herrschaft beteiligen. Wenn die Beherrschten aber erkennen, wovon sie sich beherrschen ließen, erhebt sich der Schwarm.

Ein Anstoß mag sein, wenn innerhalb des Rudels Rangkämpfe ausbrechen, der Rudelführer erkennbar alt wird.

Der Schimpanse von Ngongo glaubt nicht an die menschliche Vernunft. Die andere Seite des Lebens, genannt Freiheit oder Autonomie, ist ihm ein angsterregender Begriff.

Wenn er seine Mörderkameraden aufruft, schlage ich den Marc Aurel auf und rufe Cato an.

Ich war auf ihn hereingefallen, denn gewiss gibt es ein Sicherheitsbedürfnis, das auch eine demokratisch gewählte Regierung forsch eingefordert hätte, auch regionale, nicht völkisch-faschistische Kräfte im Dombas, hätten wohl gern den Anschluß an das großrussische Reich des Atomzaren gehabt, aber eine Republik Russland oder selbst eine Präsidialherrschaft hätte zumindest vor einer kriegerischen Invasion zurückgeschreckt. 

Was jetzt geschieht, ist plumper Faschismus in der bekannten Form imperialistischen Übergriffe in die Autonomie eines Staats. Methode Macchiavelli mit Lüge und Gewalt, die beiden Mittel, die jedes Vertrauen im freien Handeln und Verhandeln beschädigen. 

Bleibt die Hoffnung auf die Selbstheilungskräfte des Netzes der freien Staaten und Bürger. Die Geschichte ist von der Betrachtung der Armut aus eine der Klassenkämpfe. Von den frei und gleich geborenen Menschen aus ein stetes sich Erheben gegen Fremdherrschaft, auch dort, wo der Wolf sich als Freund gibt.

Er versucht Dich mit Russismus zu ködern. Nimm den ukrainischen, den kasachischen Weg!